Medienecho

Die NRZ berichtet am 5. März 2022 über den 1. Reparaturtag (Auszüge):

Auf Initiative der Kolpingsfamilie soll es monatlich zwei Treffen geben. Der Vorsitzende Martin Kuster freut sich über die Resonanz bei den freiwilligen Helfern. (…)
Neben Hünxe und Dinslaken gibt es nun auch in Voerde ein Repair-Café, wo zum Beispiel alte Elektrogeräte, Fahrräder oder auch Kleidungsstücke repariert werden, die Mängel aufweisen oder kaputt sind. Auf Initiative der Kolpingsfamilie Voerde, die erst im Dezember 2018 gegründet wurde, ist die Idee entstanden. (…) „Wir wollen vor allem ein Bewusstsein dafür schaffen, dass man nicht alles wegwirft. Wir geben keine Garantie dafür, dass wir alles repariert bekommen, sondern eher, dass man etwas Spaß daran bekommt, Sachen wertzuschätzen und erst einmal zu schauen, ob man noch etwas daraus machen könnte. Wir sind kein Service-Betrieb und idealerweise steckt die Idee dahinter, mit den Leuten zu reparieren“, betont Kuster. (…) Für die Anfangszeit habe man schon viele Anfragen für Reparaturen bekommen und „wir hoffen, dass sich das dann auch über einen längeren Zeitraum halten wird“. (…)

Als Frame eingebundenes Pressefoto auf www.nrz.de

Den vollständigen Artikel können NRZ+-Abonnenten hier online lesen:
https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/ein-repair-cafe-fuer-voerde-id234729195.html

Ein lesenswerter Online-Bericht
von Reinhard Majchrzak (Filmteam goldecken.tv)
über den 2. Reparaturtag des Repair-Cafés Voerde:

Artikel in der Rheinischen Post am 13. Dezember 2021:

Artikel im Niederrhein-Anzeiger am 11. Dezember 2021:

Artikel auch online auf Lokalkompass:
https://www.lokalkompass.de/voerde/c-vereine-ehrenamt/wir-will-mithelfen-gebrauchsdinge-des-taeglichen-lebens-fuer-andere-zu-reparieren_a1665328

Artikel in der NRZ am 10. Dezember 2021:

Auch LokalKlick berichtet über die Gründung (auf Logo klicken):

Artikel auf LokalKlick